rightEine Private Hypothekenversicherung (PMI) hilft Ihnen bei der Darlehensvergabe

Die Private Hypothekenversicherung, auch als PMI bekannt, ist eine zusätzliche Versicherung, die Sie möglicherweise abschließen müssen, um ein Hypothekendarlehen zu bekommen. PMI wird von Privatunternehmen (nicht der Regierung) angeboten und wird gewöhnlich verlangt, wenn Ihr Darlehen-zu-Wert-Verhältnis, d.h. der Betrag Ihres Hypothekendarlehens dividiert mit dem Wert Ihres Heims, größer als 80 Prozent ist.


PMI hat ihre Vorteile, da Sie gewöhnlich eine niedrigere Anzahlung leisten können und trotzdem für ein Hypothekendarlehen qualifiziert sind. Es ist eine Tatsache, dass ohne eine PMI viele Menschen ihr erstes Eigenheim nicht kaufen könnten.


Wie wird die PMI errechnet?

Ihre PMI-Prämie basiert auf dem Plantyp (Darlehen-zu-Wert-Verhältnis, Darlehensart, Laufzeit, usw.) und hat nichts direkt mit Ihrer Kreditgeschichte oder anderen persönlichen Charakteristiken zu tun. Die PMI ist gewöhnlich etwa ein halbes Prozent Ihrer Darlehenssumme jährlich, wie der Verband der Hypothekenbanker angibt, und die Prämienzahlung ist üblicherweise in Ihrer monatlichen Ratenzahlung enthalten.  Für eine 200.000 Dollar Hypothek, zahlen Sie also etwa 1.000 Dollar jährlich für die PMI.


Profile Picture portrait53517.jpg